Historie

Unternehmenshistorie

Heinz Steinbrede

Heinz Steinbrede

Am Anfang war ein Traum. Der Traum eines kleinen Jungen, ein berühmter Crossfahrer zu werden. Da nennenswerte Erfolge aber leider ausblieben, entschied sich der Junge schnell dazu, seinen Kindheitswunsch fallen zu lassen

Crossrennfahrer

Kindheitswunsch Crossfahrer

und ein eigenes Autohaus aufzubauen. Denn das hatte immerhin auch etwas mit Autos zu tun. Dinge auseinandernehmen konnte der kleine Junge schon immer gut, auch wenn es mit dem Zusammensetzen noch manchmal haperte – doch das sollte sich schnell ändern.

Das alte „Blumenbeet“

Das alte „Blumenbeet“

Als endlich das passende Grundstück gefunden war (ein ehemaliges „Blumenbeet“), wurde gebaut. Er dachte sich, es wäre praktisch, wenn man so nicht so weit laufen müsste, um bei Notfällen auch nach den Öffnungszeiten helfen zu können.

Wohnhaus Steinbrede

Wohnhaus Steinbrede

Also wurde nicht nur ein Autohaus gebaut, sondern gleich daneben das Haus für die Familie des inzwischen erwachsen gewordenen Jungens. Die Einweihung wurde natürlich kräftig gefeiert, doch dann ging es endlich – nicht weniger kräftig – an die Arbeit.

1991 wurde aus der bis dahin freien Werkstatt ein Daihatsu-Vertragshändler.

daihatsu-logo

Im Laufe der Jahre hat das Autohaus Steinbrede viele Preise als ausgezeichneter Daihatsu-Vertragshändler gewonnen. So reiste des Team unter anderem nach Dubai, in den brasilianischen Dschungel und auch nach New York.

Seit der Grundsteinlegung hat sich vieles getan. Neben der Einstellung und Ausbildung verschiedener Mitarbeiter haben sich auch die Autos im Laufe der Zeit geändert. Was bleibt ist: Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Auto haben, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.